Tag des guten Lebens für alle

Media

Wie soll eine Gesellschaft aussehen, in der jeder die Möglichkeit hat, ein gutes Leben zu führen?

Dieser und anderen Fragen geht der "Tag des guten Lebens für alle" nach, der auf Initiative des degrowth-Netzwerks dieses Jahr am 23. Juni zum ersten Mal in vielen Städten stattgefunden hat. In verschiedenen Aktionen setzten sich bundesweit Gruppen dafür ein, Alternativen zur Wachstumsgesellschaft aufzuzeigen und auszuprobieren.

Wir von Greenpeace Leipzig haben für den Tag zu einem öffentlichen Picknick auf dem Markt ausgerufen, um sich gemeinsam darüber auszutauschen, was für uns zu einem "guten Leben für alle" dazugehört. Bei Kaffee und Kuchen wurden Ideen gesammelt und an unserem Stand aufgehängt. Im Rahmen einer "Postwachstumsgesellschaft" gilt es, ein Wirtschaftssystem zu entwickeln, von dem alle profitieren und in der es nicht zwingend Gewinner und Verlierer geben muss. Dieser Gedankengang einer "Gemeinwohlökonomie" steht noch am Anfang und braucht viele Unterstützer mit Motivation und Initiative.

Darüber hinaus stand der Tag bei Greenpeace auf nationaler Ebene unter dem Motto des Ressourcenschutzes: Nachdem bekannt wurde, dass Amazon in großem Stil zurückgeschickte Neuware vernichtet, setzten sich Greenpeace-Gruppen deutschlandweit für ein Verbot dieser Vernichtung ein. Die Petition an Umweltministerin Svenja Schulze, sich für ein Ressourcenschutzgesetz einzusetzen, findet ihr unter https://www.greenpeace.de/stoppt-die-verschwendung. Die Petition fand am Samstag guten Anklang und wurde von vielen Leuten unterstützt.

Aufgrund des großen Ressourcenverbrauchs in Deutschland wären 2.5 Erden nötig, wenn alle so leben wollten wie wir. Klar ist: Um ein "gutes Leben für alle" zu gewährleisten, müssen wir die vorhandenen Ressourcen schonen und die Wegwerf-Gesellschaft überwinden. Das lässt sich auf viele Weisen angehen - ein Picknick mit mitgebrachten Bechern oder ein Ressourcenschutzgesetz sind nur Teile davon. Der Aktionstag am Samstag war auf jeden Fall ein wichtiger Schritt, um mehr Leute auf die Problematik und entsprechende Alternativen aufmerksam zu machen.

Publikationen

Weiterführende Links

Information von Greenpeace zu Umwelt und Gesellschaft