Mit Pinguin auf der Ökofete

Media

‘Mama warum steht da ein Pinguin?‘‘ Diese Frage haben wir zur Ökofete oft gehört. Kein Wunder, der 3,5 m große Pinguin "Katharina die Große" an unserem Stand erregte sehr viel Aufsehen. Also nun zur Antwort der Frage, die sich stellte: Warum haben wir eigentlich einen riesigen Pinguin aus Pappe aufgestellt?

Unser Pinguin Katharina und ihr kleines Baby halten ein großes Schild, auf dem ein Timer läuft. Dieser zählt die verbleibende Zeit bis zur Tagung der internationalen Kommission zum Schutz der Antarktis (CCAMLR) im Oktober. Diese wird darüber abstimmen, ob das an die Antarktis angrenzende Weddellmeer zum größten Meeresschutzgebiet der Welt werden soll. Eine derartige Entscheidung würde das Ökosystem vor der ausbeuterischen Fischfangindustrie schützen. Das Weddellmeer hat eine Fläche, die fünfmal so groß ist wie Deutschland. Warum betrifft es jeden Menschen? Weil uns allen die Antarktis und ihre biologische Vielfalt gehört  nicht nur ein paar wenigen Unternehmen, die meinen, dieses einzigartige Ökosystem gefährden oder gar zerstören zu müssen.

Um die Entscheidung im Oktober voranzubringen, haben wir auch am Sonntag, den 24. Juni auf der Ökofete fleißig Unterschriften im Rahmen der internationalen Petition von Greenpeace gesammelt und Menschen darüber aufgeklärt, warum die Antarktis so schützenswert ist. Trotz des regnerischen Wetters kamen viele Menschen vorbei und haben unseren Stand besucht. Vor allem durch Katharina war uns die Aufmerksamkeit von allen Besuchern der Ökofete gewiss. Insgesamt konnten wir über 280 Unterschriften sammeln, was ein klares Zeichen für den Schutz der Antarktis ist. Wir werden weiterhin Unterschriften sammeln und für den Erhalt der Antarktis kämpfen - unterstütze auch du uns mit deiner Stimme unter https://www.greenpeace.de/kampagnen/antarktis.

Publikationen

Weiterführende Links

Link zur Online-Petition