Kundgebung am 23.06.2020

Media

Dannenröder Wald retten - Autobahnneubau stoppen!

Die Waldansprechpartnerin von Greenpeace Leipzig Susan Schlüter erklärt die Problematik mit dem Autobahnbau der A49 durch den Dannenröder Forst (Klick oben auf "Video"). 

Aufruf zur Demonstration am 23. Juni 2020 ab 8:00 Uhr vor dem Bundesverwaltungsgericht.

Am 23. Juni 2020 verhandelt das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig über die Klage des BUND über den Ausbau der A49 und damit über die Zerstörung des mittelhessischen Dannenröder Waldes. Wir laden als Teil eines Bündnisses aus Leipziger und überregionalen Umweltgruppen zur Demonstration am 23. Juni ab 8 Uhr vor dem Bundesverwaltungsgericht ein. Wir werden zusammen unter dem Motto „Wald statt Asphalt“ den gesamten Tag vor dem Bundesverwaltungsgericht demonstrieren und rufen zum Erhalt des Dannenröder Walds und zu einer umfassenden Verkehrswende auf. Mit künstlerischen Performances, Redebeiträgen von lokalen und überregionalen Akteur*innen und Workshops von Aktivist*innen aus dem Dannenröder Wald machen wir auf die drohende Rodung desselben aufmerksam und zeigen Solidarität mit den Aktivist*innen und Bürger*innen vor Ort. Anlass für die Demonstration ist die geplante Rodung einer ca. 100 Hektar großen Fläche im Dannenröder Wald, eines wichtigen Natur- und Wasserschutzgebietes im Vogelsbergkreis (bei Homberg (Ohm)). Dieser Wald soll für den Ausbau der Autobahn A49, die von Kassel nach Süden mit Anschluss an die A5 geplant ist, weichen. Wir stellen uns als Teil des Aktionsbündnisses „Keine A49!“ gegen den Ausbau der Autobahn durch den Dannenröder Wald und fordern:

-Schluss mit dem Ausbau von nicht mehr zukunftsfähigen Verkehrskonzepten!

-Schluss mit umweltschädlichen Subventionen!

-Schluss mit der Zerstörung von Wäldern und anderen stark belasteten Naturräumen in Zeiten, in denen Hitzesommer und Dürrejahre bereits Normalität werden!

-Ausbau des öffentlichen Personennah- und fernverkehrs, sowie der Infrastruktur für Fahrradfahrer*innen und Fußgänger*innen!

-Eine echte und gerechte Verkehrswende!

Schließt euch uns, dem Aktionsbündnis „Keine A49!“, an und demonstriert mit uns für eine klimagerechte Zukunft!

Weitere Informationen findet ihr hier: https://www.facebook.com/events/s/wald-statt-asphalt-dannenroder/5578783...

Stimmen zur Demonstration:

“Um eine echte Verkehrswende einzuleiten, ist es widersinnig, an veralteten Planungsdinosauriern wie der A49 festzuhalten, anstatt an natur- und sozialgerechten Alternativen zu arbeiten. Zukünftige Verkehrskonzepte dürfen nicht länger mit Umweltzerstörung einhergehen"

– Barbara  Schlemmer, Sprecherin des Aktionsbündnisses “Keine A49!”.

"Inmitten einer Zeit, in der die Auswirkungen des Klimawandels in Form von Dürrejahren und Hitzesommern bereits spürbar werden, ist die Abholzung eines völlig gesunden Mischwaldes bizarr. Es ist unverantwortlich, mit diesem Projekt massiv in ein Wasserschutzgebiet eingreifen zu wollen, das etwa 500.000 Menschen mit sauberem Trinkwasser versorgt. Wir fordern den Stopp des Ausbaus der A49 und den Erhalt des Dannenröder Waldes"

– Clara Thompson, Mitorganisatorin der Aktion.

Die Demonstration wird von folgenden Gruppen organisiert und unterstützt: Aktionsbündnis "Keine A49!", Aktivist*innen aus dem Dannenröder Wald, BI-Saaletal, BUND Leipzig, BUND Hessen, Ende Gelände Leipzig, Extinction Rebellion Deutschland, Extinction Rebellion Leipzig, Extinction Rebellion Rhein-Main-Neckar, Fridays for Future Wiesbaden, Fridays for Future Leipzig, Fridays for Future Jena, Greenpeace Leipzig, Greenpeace Marburg, Sand im Getriebe.

 

Tags