Antarktis-Wegweiser im Zoo

Media

14.355 Kilometer sind es bis zum Weddellmeer, das im Oktober zum größten Meeresschutzgebiet der Welt werden kann. Diese Information ist jetzt auf einem großen Wegweiser zu sehen, der auf unsere Initiative im Zoo Leipzig angebracht wurde.

Der Wegweiser soll die Zoobesucher auf die Entscheidung im Oktober über die Einführung eines Meeresschutzgebiets im Weddellmeer an der Antarktis hinweisen. Getroffen wird sie von der internationalen Antarktis-Schutzkommission CCAMLR auf Vorschlag der letzten Bundesregierung. Mit einer internationalen Petition wird dieser Vorschlag unterstützt. Wir zeigen damit: Die Erhaltung dieses besonderen Ökosystems betrifft uns alle.

Gerade aufgrund der unwirtlichen Bedingungen in der Antarktis hat sich dort ein sehr spezielles und besonderes Ökosystem entwickelt. Aber dieses ist damit auch sehr empfindlich und kann unter menschlichem Einfluss stark geschädigt werden.

Mit dem Rückgang des Eises, der das Weddellmeer ohnehin schon bedroht, wird der Weg geebnet für Fischfangflotten, die insbesondere Jagd auf Krill betreiben. Die Kleinstkrebse werden zu Fischmehl oder Omega-3-Nahrungsergänzungsmitteln verarbeitet, stellen aber eine wichtige Nahrungsgrundlage für Wale, Pinguine und viele andere Arten dar. Intensive Fischerei von Krill würde stark in die Nahrungskette und somit in das gesamte Ökosystem eingreifen.

Die Entscheidung im Oktober kann ein wichtiger Schritt für den Artenschutz weltweit werden. Mit dem Wegweiser möchten wir das Thema in die Öffentlichkeit bringen und die Menschen auf das Thema hinweisen. Dafür sammelten wir gestern viele Unterschriften für den Schutz der Antarktis. Unterstütze auch du die Petition unter: https://www.greenpeace.de/kampagnen/antarktis.

Publikationen