Mahnwache 6 Jahre Fukushima

Media

 

Am Samstag, den 11.03.17, setzten wir in der Innenstadt ein Zeichen gegen Atomkraft - anlässlich des sechsten Jahrestages des Atomkatastrophe in Fukushima. Wir informierten Passanten und forderten sie dazu auf, in Gedenken eine Kerze anzuzünden.

Vor sechs Jahren, am 11. März 2011, wurde im Atomkraftwerk Fukushima Daiichi in Folge eines schweren Erdbebens und Tsunami Radioaktivität massiv freigesetzt. Etwa 160.000 Menschen mussten daraufhin ihren Wohnort verlassen.

Durch die Strahlenaussetzung stieg bei den Anwohnenden das Risiko für Krebserkrankungen besonders bei Frauen und Kindern und außerdem für Tot- und Fehlgeburten, Missbildungen und Säuglingssterblichkeit.

Eine aktuelle Studie von Greenpeace zeigt auf, dass die Strahlungbelastung im noch kontaminierten Gebiet besonders in Bodennähe weit über dem Grenzwert liegt - viel zu weit, um eine Rückbesiedlung vertretbar zu machen. Wir kritisieren daher den Plan der japanischen Regierung, die Evakuierungszone aufzuheben.

Das Reaktorunglück zeigte der Welt, wie tödlich Atomkraft sein kann. Mit der Aktion am vergangenen Samstag wollten wir daher einen Impuls setzen für den Wechsel weg von Atomkraft und hin zu erneuerbaren Energiequellen.

Publikationen

Weiterführende Links

Fukushima - 2011, heute und ok Zukunft