Fashion Revolution Week 2018

Media

"Who made my clothes?" Wer macht meine Kleidung, wo unter welchen Bedingungen wird unsere Kleidung hergestellt und was für ALternativen zu Fast Fashion gibt es? Diesen Fragen sind wir 5 Jahre nach dem Einsturz der Textilfabrik Rana Plaza in Bangladesch in unserer 2. Fashion Revolution Week in Leipzig nachgegangen.

Textilarbeiter*innen brauchen allem voran einen Existenzlohn, mehr Arbeitsschutz und sozialverträgliche Arbeitsbedingungen. Wir brauchen weniger umwelt- und gesundheitsschädliche Chemikalien in den Textilien - und vor allem brauchen wir einfach weniger neue Kleidung. In Vorträgen, einem Film und dem großen abschließenden Aktionstag wurde die Wende in der Textilbranche hin zu mehr Nachhaltigkeit thematisiert, Textilsiegel unter die Lupe genommen, Spuren von Textilproduktion in Leipzig gesucht und Einkaufsmöglichkeiten jenseits der Fast Fashion Ketten in der Stadt erkundet. Auf dem Aktionstag präsentierten junge Laienmodels ökologisch und fair produzierte und gehandelte Kleidung, die in Leipzig erhältlich ist, beim Kleidertausch konnten der Kleiderschrank aufgefrischt werden und mit Siebdruck und Nähen Kleidungsstücke verschönert werden.

Mitgestaltet haben die Aktionswoche das Bündnis Fashion Revolution Leipzig aus Fashion Revolution Leipzig/Halle Eine Welt e.V. Leipzig Konsum Global Leipzig Kunst und Katze - Merseburger Str. 7, 04229 Leipzig und Greenpeace Leipzig sowie Little Kiwi Blutsgeschwister GlobaLE Leipzig Unicef-Arbeitsgruppe Leipzig Sagart e.V. Danke an alle Mitstreiter*innen und Besucher*innen!

Kurzer Video-Einblick in die Modenschau: https://www.facebook.com/KonsumGlobalLeipzig/videos/1966658030043390/  und Fotos der Veranstaltungen in Leipzig: https://tinyurl.com/FashionRevolutionWeekLE-Fotos